Hörgeräte im Schulalltag: FM-Anlagen für eine individuelle Unterstützung schwerhöriger Schüler

Tritt Schwerhörigkeit bereits in jungen Jahren auf, führt dies meist zu einem großen Leidensdruck der betroffenen Jugendlichen und Kinder. Besonders in der Schule wird die Schwerhörigkeit eines Schülers von den Lehrpersonen im Rahmen der Unterrichtsplanung oft nicht richtig mitbedacht. Es mangelt an Fortbildungsangeboten und konkreten Handreichungen, die im alltäglichen Unterrichtsgeschehen dazu beitragen können, dass die Schülerinnen und Schüler mit auditiven Einschränkungen gleichwertig am Unterrichtsgeschehen partizipieren können. Mit bloßen Hörgeräten ist es oft nicht getan. mehr lesen 

Informationen über den Bandscheibenvorfall

Sobald starke und andauernde Rückenschmerzen auftreten, kommt schnell der Gedanke an einen Bandscheibenvorfall auf. Doch nicht immer muss es so schlimm kommen. Dennoch sollten die Symptome beobachtet werden, um schnell handeln zu können, falls es doch ein Bandscheibenvorfall ist. Grundlegendes Die Bandscheiben sollen Stöße der Wirbelsäule dämpfen. Eine Bandscheibe sitzt zwischen 2 Wirbelkörpern. Sie federt Erschütterungen und Stöße ab und verteilt den Druck gleichmäßig auf die einzelnen Wirbelkörper. Eine Bandscheibe hat eine Dicke von ungefähr 4 mm und besteht aus einem zähflüssigen Gallertkern. mehr lesen 

Die ambulante Pflege

Die ambulante Pflege, wie sie beispielsweise bei der Seniorenpflege Birkholz  Betriebs GmbH vorgenommen wird, wird auch "häusliche Pflege" genannt. Sie unterstützt pflegebedürftige Menschen bei alltäglichen Dingen, wie dem Waschen, Anziehen, sowie Kochen. Eins ist klar, Pflegebedürftigkeit kann zu jeder Zeit eintreffen und ist meist nur schwer vorherzusagen. Diese Art der Pflege gewährt der betroffenen Person medizinische, pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung. Das Gute an der ambulanten Pflege ist, dass die Betroffenen im häuslichen Umfeld bleiben können und nicht aus dem gewohnten Umfeld herausgerissen werden. mehr lesen 

Anwendungsgebiete des CT

Die Computertomographie ist ein Verfahren bei der Röntgenbilder mit Hilfe eines Computers erzeugt werden. Hierbei werden Schnittbilder aus einer Vielzahl von Röntgenbilder und Belichtungen zusammengesetzt und berechnet. Die ersten Computertomographen wurden im Jahre 1972 eingesetzt. Durch die höhere Qualität der Aufnahmen, die eine überlagerungsfreie Darstellung der Körperstrukturen ermöglichen, war die Akzeptanz im Vergleich zu den herkömmlichen Röntgengeräten sehr hoch. Zudem können mit Hilfe des CTs, wie es beispielsweise im Diagnostikum Wildau angeboten wird, verschiedene Gewebearten dargestellt werden. mehr lesen 

Darmspiegelung und Medizin

Eine Darmspiegelung, auch Koloskopie genannt, ist eine Untersuchung des Dickdarms. Mit Hilfe eines Endoskops können die Darmwände genau betrachtet und hinsichtlich krankhafter Veränderungen untersucht werden. Eine Koloskopie wird unter anderem durchgeführt, bei Blut im Stuhl, bei Verdacht auf eine Darmerkrankung, zur Abklärung von unklaren Bauchbeschwerden oder zu Früherkennung von Darmkrebs.  Vor der Darmspiegelung muss der Dickdarm entleert sein, sodass der Arzt die Darmwände zweifelsfrei beurteilen kann. Zu diesem Zweck muss der Patient einen Tag vor der Untersuchung ein abführendes Mittel zu sich nehmen. mehr lesen